Showing 24 Result(s)
Online

Von weiblicher Fürsorge und männlicher Leistungsbereitschaft

Bildnachweis Viktor Strasse (offenblen.de)

BWL-Lehrbücher werden häufig genug von Männern verfasst. Kein Wunder – schließlich ist nur jede vierte Wirtschaftsprofessur in Deutschland mit einer Frau besetzt. Wenn management by objectives aber durch „männliche“ und „weibliche“ Werte charakterisiert wird, wird es absurd. Die BWL muss sich von tradierten Lehrkonzepten verabschieden, damit wir in den Unternehmen ein echtes Umdenken erreichen können. …

Online

Schluss mit den Dresscodes!

Bildnachweis Hendrik Wardenga

Dresscodes geben Sicherheit. Wenn vorab ein Dresscode kommuniziert wird, muss man sich keine Gedanken darüber machen, ob man einem Anlass entsprechend gekleidet ist. Dresscodes sind aber in der Regel zutiefst sexistisch und inhaltlich häufig total daneben. Meine Erfahrungen mit einem ganz besonders absurden Fall habe ich für die WirtschaftsWoche aufgeschrieben.

Online

Spitzenblatt mit Damen?!

Bildnachweis WJD Pia Jennert Fotografie

Wir machen rund ein Drittel der Inhaber und Geschäftsführer von Unternehmen aus, werden aber öffentlich immer noch häufig dargestellt, als seien wir Exoten oder Idioten. Warum es nicht in Ordnung ist, Frauen aus der Wirtschaft in der medialen Darstellung ins Reich der Fabelwesen zu verbannen beschreibe ich in meinem aktuellen Text für die WirtschaftsWoche. So …

Print

A rich man’s world

Erschienen in markt & wirtschaft westfalen 12/21. 15,7% der deutschen Gründer sind weiblich. Das ist eine erstaunlich geringe Zahl. Haben doch Unternehmen, die von Frauen gegründet wurden statistisch gesehen einen wesentlich höheren Return on Investment als Unternehmen, die nur männliche Gründer haben. Offensichtlich haben Frauen in Gründung einen eingeschränkten Zugang zu Kapital. Zahlreiche Studien legen …

Online

Machtspielchen im Konferenzsaal

Viele wunderbare Frauen möchten nicht länger als Feigenblatt für altbackene Institutionen herhalten. Auch ich habe in vielen Gremien lange für mehr Frauen, für mehr Gerechtigkeit gekämpft. Doch irgendwann kommt der Zeitpunkt der Desillusion: Wenn keiner der etablierten Herren wirklich Veränderung möchte, warum bin ich dann noch hier? Welchen Machtspielchen man in diesen Kontexten begegnet habe …

TV

tagesschau 24 Gespräch

Bildnachweis WJD Pia Jennert Fotografie

Im Interview mit Ulricht Timm spreche ich über Frauen in der Wirtschaft. Welche Hindernisse gibt es für eine echte Gleichberechtigung und was ist noch zu tun? Wir sprechen über Quoten und Sexismus in Unternehmen und Verbänden. Darüber, welche Rolle Vorbilder für Mädchen und Jungs einnehmen. Und über gesellschaftliche Einstellungen, die für die Entwicklung von Kindern …